Büro- und Geschäftsgebäude legero united headquarter, 8073 Feldkirchen bei Graz
Büro- und Geschäftsgebäude legero united headquarter, 8073 Feldkirchen bei Graz
Büro- und Geschäftsgebäude legero united headquarter, 8073 Feldkirchen bei Graz
Büro- und Geschäftsgebäude legero united headquarter, 8073 Feldkirchen bei Graz
Büro- und Geschäftsgebäude legero united headquarter, 8073 Feldkirchen bei Graz
Büro- und Geschäftsgebäude legero united headquarter, 8073 Feldkirchen bei Graz
Büro- und Geschäftsgebäude legero united headquarter, 8073 Feldkirchen bei Graz

Büro- und Geschäftsgebäude legero united headquarter, 8073 Feldkirchen bei Graz

Das neue headquarter der Firma Legero gliedert sich in folgende Nutzungsbereiche: Büroflächen inkl. Foyer/Empfang, Konferenzräume, Verkaufsfläche „Factory Outlet“, Küche und Speisesaal, Musterproduktion, Lager, Archiv und Technikräume.
Hervorzuheben ist das Energiekonzept für die sehr vielen unterschiedlichen Nutzungssituationen. Die Wärmeversorgung erfolgt einerseits über einen neu zu errichtenden Fernwärmeanschluss und andererseits über eine Wärmepumpenanlage mit Brunnenanlage als Wärmequelle. Die Wärmepumpe wird für die Niedertemperaturwärme (Bauteilaktivierung heizen, Heizsegel, Lüftungsgeräte, WW-Vorwärmung 1. Stufe) verwendet. Die Kälte zur Raumluftkühlung, Entfeuchtung und Serverräume wird über eine Wärmepumpe mit trockenen Rückkühlern bereitgestellt. Zusätzlich wird die Kälte der Wärmepumpe zurückgewonnen und der Gebäudekühlung zur Verfügung gestellt. Die Brunnenanlage wird im Sommer zur Kühlung des Gebäudes über „Free-cooling“ genutzt.
Die Wärme- und Kälteabgabe erfolgt durch Bauteilaktivierung in Kombination mit Unterflurkonvektoren im Erdgeschoss. Für die Musterproduktion werden Quellluftkonvektoren mit Heiz- und Kühlfunktion vorgesehen. Im 1. Obergeschoss kommen Heiz-/Kühlsegel zur Wärme- und Kälteabgabe zum Einsatz. Es werden mechanische Lüftungsanlagen zur Frischluftversorgung und Feuchteregulierung in den Bürobereichen, Besprechungsräumen und im Konferenzbereich vorgesehen. Für die Bereiche Küche, Speisesaal, Musterproduktion, Factory Outlet sowie innenliegende Räume (Lager, Archive, Technik) werden mechanische Lüftungsanlagen zur Frischluftversorgung vorgesehen.

Besonderheiten:
Grundwasser als Quelle zum Heizen und Kühlen. An die jeweilige Nutzungssituation abgestimmte Wärme-/Kälteabgabe. Großteils redundante Wärme- und Kälteversorgung. Lüftungsanlage mit Be- und Entfeuchtungsfunktion.

Prämierungen:
keine