Seminar-und Institutsgebäude  Boku Türkenschanze, Wien
Seminar-und Institutsgebäude  Boku Türkenschanze, Wien
Seminar-und Institutsgebäude  Boku Türkenschanze, Wien
Seminar-und Institutsgebäude  Boku Türkenschanze, Wien

Seminar-und Institutsgebäude Boku Türkenschanze, Wien

Das Energiekonzept für den Zubau der Universität für Bodenkultur wurde unter Rücksichtnahme des vorhandenen Baubudgets sowie der am Bauplatz vorhandenen Energiequellen entwickelt. Die Wärmeversorgung des Zubaus erfolgt über eine Fernwärmeübergabestation des bestehenden Nebengebäudes. Wärmeabgabe über Fußbodenheizung.
Die Kälteversorgung für Fußbodenkühlung, Entfeuchtung und Fancoils wird mit einer Kompressionskältemaschine und trockenen V-Rückkühlern realisiert. Im Sinne der Nachhaltigkeit sieht das Energiekonzept über den trockenen Rückkühler am Dach einen Free-Cooling Betrieb im Winter vor. Weiters wird die Abwärme der Kompressionskältemaschine im Sommer für die Nachheizregister der Lüftungsanlagen verwendet.
Zur Sicherstellung des hygienischen Komforts wird das Gebäude mit Ausnahme der Büroräume OG2 und OG3, wo die Frischluftzufuhr ausschließlich durch öffnen der Fenster sichergestellt wird, mechanisch be- und entlüftet.

Besonderheiten:
Integration der Haustechnik in eine Holzkonstruktion. Energierückgewinnung durch Abwärmenutzung

Prämierungen:
keine