Sperlgymnasium (Sanierung und Neubau), Wien (A)

Sperlgymnasium (Sanierung und Neubau), Wien (A)

Das Projekt umfasst die Bestandssanierung des BRG Kleine Sperlgasse sowie die Errichtung eines Schulzubaus am Nachbargrundstück.
Die Sanierung des Bestandsobjektes umfasst die Modernisierung der HKLS- Anlagen, Elektroanlagen, des Brandschutzes sowie die akustische Aufrüstung der Oberflächen in den Gang und- Klassenräumen. Eine bestandsschonende Vorgehensweise ist aufgrund der Weiternutzung von z.B.: Böden einzuhalten.Zur Steigerung der Luftqualität bzw. Lüftungsfrequenz in den Bestandsklassen werden CO2 Ampeln mit optischer Anzeige der Luftqualität in den Bestandsklassen installiert.

Der Zubau beinhaltet auf der Nordseite Klassenräume und auf der Südseite mehrgeschossige offene Lernzonen. Weitere Nutzungen sind eine Bibliothek, Tageschulheim inkl. Aufwärmküche und ein Umkleideraum im UG.
Die Versorgung des Zubaus mit Wärme erfolgt analog zum Bestandsgebäude mit Fernwärme wobei die Wärmeabgabe mittels Heizkörper (Klassen, Nebenräume) oder Fußbodenheizung (offene Lernzone) erfolgt.

Frischluftversorgung wird im gesamten Zubau eine mechanische Lüftungsanlage vorgesehen welche zusätzlich eine integrierte reversible Wärmepumpe zur Kühlung der Zuluft im Sommer besitzt. Die gesamte Anlage wird in ein innovatives Nachtlüftungskonzept eingebunden.

Besonderheiten:
Bestandsumbau + Anbindung an ein Bestandgebäude; Lüftungsanlage mit reversibler Wärmepumpe zu Kühlung der Zuluft

Prämierungen:
keine